Bürgerinformation

Neuigkeiten aus dem Rathaus

Haushalt

Erweiterung von Freischankflächen und deren Betriebszeiten

Infos zur Erweiterung von Freischankflächen und deren Betriebszeiten finden Sie auf der Seite "Infos zur Corona-Krise".

Defibrillatoren - Standorte in Bad Endorf

AED-Geräte (Defibrillatoren) sind moderne, potentiell lebensrettende Hilfsmittel im Rahmen der "Ersten Hilfe" durch Laien-Anwender. Jeder Ersthelfer kann und darf so ein Gerät bei einer "Herz-Lungen-Wiederbelebung" an einem leblosen Menschen SOFORT einsetzen.

Hier gelangen Sie zum Informationsblatt.

Bürgerbrief - Ein Blick auf das Jahr 2020

Die Bürgerversammlung Ende November konnte leider nicht wie geplant stattfinden. Dennoch kommt die Marktgemeinde Bad Endorf ihrer Pflicht zur Information nach. Mit einer Zusammenstellung der wichtigsten Ereignisse, Zahlen, Daten und Fakten des Jahres 2020 wollen wir Ihnen einen Einblick in die Arbeit der Gemeindeverwaltung ermöglichen.
Der Bürgerbrief wird an sämtliche Haushalte verteilt und steht Ihnen zudem auf der gemeindlichen Homepage zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Bürgerbrief 2020

Bürgerbrief Bad Endorf 2020/2021

Gemeinsam für den Simssee! Gewässerschutz als Thema beim Abwasserzweckverband Simssee

Der Simssee, ca. 5,7 Kilometer lang mit einer maximalen Wassertiefe von 22 m und einer Wasserfläche von ca. 6,5 km² sorgte dieses Jahr für einige Schlagzeilen. Er sei so schmutzig, dass sich die Burgunderblutalge großflächig ausbreiten kann, die Renken immer kleiner werden und sich bei den Badegästen eine Verunsicherung breit mache.
Anlass genug für den Abwasserzweckverband (AZV) Simssee seine Maßnahmen zum Simsseeschutz, die seit 2003 zuerst im Gemeindebereich Riedering als Pilotprojekt gestartet und 2011 auf alle fünf Simsseegemeinden ausgeweitet wurden, mit seinen Verbandsräten zu diskutieren.

Sie wollen mehr dazu erfahren? Hier geht's zum Artikel.

Bad Endorf handelt fair - machen auch Sie mit!

Die Gemeinde Bad Endorf darf sich zum wiederholten Male "Fairtrade Gemeinde" nennen.

Hier gelanden Sie zum informativen Fyler der Fairtrade-Gemeinde Bad Endorf.


Haushalt

Haushalt 2021

Der Haushalt 2021 wurde in der öffentlichen Sitzung des Marktgemeinderates vom 20.04.2021 verabschiedet und anschließend dem Landratsamt Rosenheim zur Genehmigung vorgelegt.
Die Genehmigung wurde mit Schreiben des Landratsamtes Rosenheim vom 27.04.2021 erteilt.

 

Haushalt 2020

Der Haushalt 2020 wurde in der Sitzung des Marktgemeinderats vom 21.04.2020 (vertreten durch den Ferienausschuss) verabschiedet und anschließend dem Landratsamt Rosenheim zur Genehmigung vorgelegt.
Diese Genehmigung wurde mit Schreiben vom 05.05.2020 erteilt.

Auszug aus dem Genehmigungsschreiben für den Haushalt 2020:

„Die dauernde finanzielle Leistungsfähigkeit des Marktes Bad Endorf ist im Haushaltsjahr 2020 nicht gefährdet, da er in der Lage ist, seinen bestehenden Ausgabeverpflichtungen nachzukommen und die Finanzierungskosten bevorstehender notwendiger Investitionen zu tragen. Die Haushaltslage ist insgesamt als angespannt zu bewerten.
Aufgrund der geplanten Baumaßnahmen in den kommenden Jahren sowie der Unwägbarkeiten aufgrund der Corona-Krise ist eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung unerlässlich. Alle Einnahme- und Sparmöglichkeiten sind konsequent zu nutzen. In diesem Zusammenhang bitten wir zu beachten, dass zunächst nur alle Pflichtaufgaben zu erfüllen sind und erst dann, soweit die Finanzlage dies zulässt, die sog. freiwilligen Aufgaben.“

Haushalt 2019

Der Haushalt 2019 wurde in der Sitzung des Marktgemeinderats vom 30.04.2019 verabschiedet und anschließend dem Landratsamt Rosenheim zur Genehmigung vorgelegt.

Diese Genehmigung wurde mit Schreiben vom 13.05.2019 erteilt.

Hier ein Auszug aus dem Genehmigungsschreiben:

„Die Verschuldung liegt mit 837 € je Einwohner weiterhin über dem Landesdurchschnitt vergleichbarer Gemeinden der bei 695 € je Einwohner liegt. Aufgrund der geplanten Baumaßnahmen in den kommenden Jahren, insbesondere der Grund- und Mittelschule, ist eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung unerlässlich. Alle Einnahme- und Sparmöglichkeiten sind konsequent zu nutzen. In diesem Zusammenhang bitten wir zu beachten, dass zunächst nur alle Pflichtaufgaben zu erfüllen sind und erst dann, soweit die Finanzlage dies zulässt, die sog. freiwilligen Aufgaben.

 

Die Verpflichtungsermächtigungen dürfen in der Regel zu Lasten der im Haushaltsjahr folgenden drei Jahre vorgesehen werden, in Ausnahmefällen bis zum Abschluss einer Maßnahme. Dieser Ausnahmefall ist gegeben und die Verpflichtungsermächtigungen gelten bis zum Abschluss der geplanten Baumaßnahmen. Die Genehmigung des in § 3 der Haushaltssatzung festgesetzten Gesamtbetrags der Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 31.670.000,-- € gemäß Art. 67 Abs. 4 GO erfolgt aber unter der Bedingung, dass die dauernde Leistungsfähigkeit des Marktes in den Jahren für die sie festgesetzt sind, nicht gefährdet sein darf. Der Ausgleich künftiger Haushalte muss gewährleistet sein (s. Art. 67 Abs. 2 2. Halbsatz GO).“

 

Informationen von Behörden

Allgemeine Informationen

Landratsamt Rosenheim: Hohe Waldbrandgefahr - Verbot von Daxenfeuern

Der Deutsche Wetterdienst hat dem Landratsamt die Waldbrandindexkarte übersandt. Demnach herrscht in den kommenden drei Tagen hohe, teils sehr hohe Waldbrandgefahr.
Das Landratsamt weißt darauf hin, dass daher gem. § 3 Abs. 1 der VVB (Verordnung über die Verhütung von Bränden) ein Anzünden von Daxenfeuern bis zu einer Herabsetzung der amtlichen Gefahrenstufe verboten ist.

Meldung Landratsamt Rosenheim

Bayerisches Landesamt für Statistik: Mikrozensus 2021 im Januar gestartet

Interviewerinnen und Interviewer des Landesamts für Statistik in Fürth bitten um Auskunft.

Der Mikrozensus ist die größte amtliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Seit mehr als 60 Jahren wird in Bayern und im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung befragt. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth betrifft dies in Bayern rund 60 000 Haushalte. Sie werden im Verlauf des Jahres von speziell für diese Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung.

Landratsamt Rosenheim: Beratungstage zu Energiethemen, Elektromobilität und Wirtschaft

Seit Februar 2019 können sich Privatpersonen, Unternehmer und Kommunen zudem rund um das Thema Elektromobilität im Landratsamt Rosenheim informieren.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos, erfolgen in Einzelgesprächen und werden von einem unabhängigen und anerkannten Energie- oder Wirtschaftsberater durchgeführt.

Sie wollen mehr dazu erfahren?
Hier gelangen Sie zu den einzelnen Broschüren:

Wirtschaftsberatung
Beratung zur Elektromobilität
Energieberatung

Bayerisches Landesamt für Umwelt: Radon in Gebäuden

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
im Namen des Landesamts für Umwelt (LfU) wollen wir Sie mit dem Thema „Radon in Gebäuden“ bekannt machen. Radon ist ein radioaktives Edelgas, das überall natürlich vorkommt. Hohe Radonkonzentrationen können sich auf die Gesundheit auswirken. Dabei kann man sich selbst in drei Schritten vor Radon schützen: informieren – messen – handeln.

Hier gelangen Sie zur Meldung.

Weitere Informationen zur Messung erhalten Sie auf der Seite des Bayerisches Landesamt für Umwelt.

Exposimeter von einer anerkannten Stelle einsetzen - hier gelangen Sie zur Liste.

Grenzwert überschritten? Maßnahmen zur Vorsorge und Reduzierung.

 

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung
  • Das Bayerische Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) lässt von Juli 2020 bis Juni 2021 im Landkreisgebiet Laserscanningbefliegungen durchführen, um die Geländeformen vom Flugzeug aus zu erfassen.
    Als Ergebnis entsteht ein „Digitales Geländemodell, das die Geländeform in höchster Genauigkeit wiedergibt.

    Hier gelangen Sie zur Meldung.

 

Bayerisches Landesamt für Umwelt - Lebensraumtypen
Landratsamt Rosenheim - Gehölzschnitt und Pflege
Bayerischen Wasserwirtschaft - Hochwasser Info

Allgemeine Informationen

Rosenheimer Klimafrühling: Klimawandel stoppen - es ist höchste Zeit, legen wir los!
Bürgerbus Chiemsee

Der Bürgerbus Chiemsee fährt vorläufig weiterhin am Montag, Mittwoch und Freitag und behält so zunächst den Winterfahrplan bei.

Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes
  • Die Vermittlung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes erfolgt über die bundesweit einheitliche Rufnummer 116117, die für den Anrufer kostenfrei ist. Die 116117 ist zu wählen, wenn eine Erkrankung vorliegt, deren Behandlung nicht bis zur nächsten regulären Sprechstunde eines niedergelassenen Arztes warten kann.

    Hier gelangen Sie zum Informationsblatt.
LKK zahlt Kariesvorsorge bei Kleinkindern
  • Seit 1. Juli 2019 bezahlt die Landwirtschaftliche Krankenkasse die Kariesvorsorge bei Kindern vom 6. bis 33. Lebensmonat.

    Mehr Informationen

Neue (Bau)-Projekte des Marktes Bad Endorf

Gesundheitswelt Chiemgau AG

Aktuelles zur Gesundheitswelt Chiemgau AG mit Ihren Chiemgau Thermen und Kliniken finden Sie unter
www.gesundheitswelt.de