Volkstheaterhaus

Die erste urkundlich erwähnte Aufführung fand im Freien statt, auf einer Wiese in Teisenham, einem Ortsteil vom damaligen Endorf. "Wagenplahen habens` gehabt für die Bühn, und auf einer Wiesen sind die Zuschauer gesessen".
Ein eigenes Theaterhaus und eine gute technische Ausstattung, das war schon bald der Wunsch der Endorfer. Schon im Jahr 1817 lag ein detaillierter Plan vor, doch die Errichtung eines Theaters ließ bis in die sechziger Jahre auf sich warten. Im Jahr 1865 schlossen sich zwölf Spieler zu einer Gesellschaft zusammen, um den Bau und den Erhalt eines Theaterhauses zu finanzieren. Diese 12 Spieler werden noch heute "Die 12 Apostel" genannt.

Sie möchten mehr erfahren? 

Weitere Informationen zum Theaterhaus und zum Spielplan erhalten Sie auf der Homepage von der Theatergesellschaft Bad Endorf e.V..

Zum Theaterhaus