Gesundheit & Wellness > Sport > Saison 2009/ 2010 > Pressemitteilung 24.11.2009
Schriftgröße verändern:

Pressemitteilung 24.11.2009

Bob- und Rennrodelathleten der Bundespolizeisportschule glänzen in Lake Placid

(USA) und Calgary (Kanada), Damen-Bob

Nach ihrem Auftakt-Sieg beim diesjährigen Weltcup-Start in Park City, USA, vor Wochenfrist, präsentierte sich die Bundespolizei-Bobpilotin Cathleen Martini mit ihrer neuen Anschieberin Romy Logsch (ebenfalls von der Bundespolizeisportschule) auch beim zweiten Weltcup in Lake Placid (USA) vom 20. bis 22.11.2009 in bestechender Form. Das Duo zeigte sich vom ersten
kraftvollen Startanschub weg bis zur Zieleinfahrt perfekt eingespielt. Daraus resultierten unter anderem die beiden Laufbestzeiten in dem 1445 Meter langen Eiskanal von Lake Placid. Wie schon in Park City verwies sie damit ihre schärfste Kontrahentin und Olympiasiegerin Sandra Kiriasis, dieses Mal mit ihrer Bundespolizei-Anschieberin Janine Tischer, auf den 2. Platz. Für die 27-jährige Polizeihauptmeisterin war dies zugleich ihr siebter Weltcup-Erfolg der Karriere.
Rechnet man diesen jüngsten Erfolg mit dem letzten Rennen der zurückliegenden Saison zusammen, ist Cathleen Martini zudem seit drei Weltcuprennen in Folge ungeschlagen. Mit diesem hervorragenden Ergebnis dürfte sich die Olympianominierung für das Bundespolizei- Duo zur Formsache gestalten, trotz Kontigentierung der Startplätze auf zwei Damen-Bobs in
Vancouver 2010.

Auf der Bob-Europacup-Ebene schoben sich die Bundespolizei-Pilotin Anja Schneiderheinze- Stöckel (Zweier-Bob) bei den Damen und Pilot Benjamin Schmid (Zweier- und Vierer-Bob) unter anderem mit Anschieber Marko Hübenbecker (ebenfalls Bundespolizeisportschule) beim Herren-Wettbewerb im österreichischen Igls mit ersten und zweiten Plätzen in den Focus der Medien.

Rennrodeln

Fast in Best-Form präsentierten sich die Bundespolizei-Rennrodler am vergangenen Wochenende beim Weltcup-Auftakt in Calgary, Kanada. Bei einem packenden Rennen der Doppelsitzer konnte sich der Bundespolizeiangehörige Patric Leitner mit seinem Partner Alexander Resch im ersten Rennen gleich den ersten Sieg sichern. Nach nur Platz 6 im ersten Durchgang setze der Berchtesgadener alles auf eine Karte und legte nach eigenen Aussagen mit einer gehörigen Wut im Bauch einen zweiten, fulminanten Lauf hin, mit dem sich der 32- jährige noch auf das oberste Treppchen des Siegerpodestes katapultierte. Mit diesem Auftaktsieg sammelte er wichtige Argumente im Kampf um die begehrten Olympia-Tickets.

Bei den Damen ging Natalie Geisenberger mit einem Außenbandrisses im Sprunggelenk an den Start. Trotz dieser Verletzung zeigte die Polizeimeisteranwärterin in der 1292 Meter langen Eisbahn feines Bahngespür und fuhr in der Endabrechnung hinter ihrer deutschen Teamkollegin Tatjana Hüfner auf einen sicheren und ungefährdeten 2. Platz. Ihre Bundespolizei-Kollegin Corinna Martini komplettierte das gute Damen-Ergebnis mit Platz vier.

David Möller kam bei der Herren-Konkurrenz ebenfalls auf einen 2. Platz. Der zweimalige Weltmeister, dem vier seiner insgesamt sechs Weltcup-Erfolge in Calgary gelungen waren, kam mit einem Rückstand von nur 5/100 Sekunden nach dem Italiener Armin Zöggeler ins Ziel. „Das Ergebnis geht so in Ordnung, weil ich damit wichtige Punkte für die interne Olympia-Selektion gesammelt habe“, zeigte sich der Polizeihauptmeister nach dem Rennen zufrieden. Doppel- Weltmeister Felix Loch verpasste im ersten Weltcup der Saison mit Platz 4 knapp den Sprung auf das Podest.

Skeleton

Mit Platz 6 beim zweiten Weltcup der Skeletonis, ebenfalls in Lake Placid, holte sich unser Top Fahrer Michi Halilovic zwar eine Hälfte der erfoderlichen Olympia-
Qualifikation (mindestens zwei Mal Platz 6). Für ein Olympia-Ticket ist aber noch eine weitere Leistungsteigerung des Polizeimeisters vonnöten, da vor ihm noch zwei weitere deutsche BSD-Athleten platziert waren. Das Reglement lässt bei den Skeleton-Fahrern lediglich zwei Teilnehmer für Deutschland zu.

Allgemein Anmerkung:
Die Nominierungstermine für die XXI. Olympischen Winterspiel in Vancouver, Kanada, sind auf den 17.12.2009 und die letzte Januar-Woche 2010 terminiert.

Quelle: Bundespolizeisportschule

Zimmer suchen

/