Schriftgröße verändern:

Heilanzeigen der Jod-Thermalsole

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Postoperative funktionelle Nachbehandlung nach orthopädischen Operationen
  • Postoperative funktionelle Nachbehandlung nach neurochirurgischen Eingriffen
  • Chronisch-entzündliche Gelenkerkrankungen (chronische Polyarhritis im nicht akuten oder reaktiven Stadium)
  • Versteifende Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylitis ancylosans bzw. Morbus Bechterew)
  • Degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrosen und Polyarthrosen)
  • Degenerative Wirbelsäulenleiden (Spondylosen, Spondylarthrosen und Osteochondrosen mit und ohne Kompessionssyndrome, aber ohne neurologische Ausfallerscheinungen)
  • Weichteilrheumatismus (Tendinosen, Periarthritiden, Muskelhartspann u.ä.)
  • Sogenannte rheumatische Neuralgien

Herz- und Kreislauferkrankungen

  • Leichte bis mittelschwere Hochdruckerkrankungen (essentielle Hypertonien)
  • Arterielle Verschlusskrankheiten ersten und zweiten Grades (ohne Ruhedekompensation und trophische Störungen)
  • Leichte bis mittelschwere Arteriosklerosen, auch der Coronar- und Cerebralgefäße
  • Folgezustände nach Herzinfarkten und apoplektischen Insulten (unter klin. Überwachung im Anschlussheilverfahren)
  • Herzrhythmusstörungen auf funktioneller oder coronarsklerotischer Basis
  • Nachbehandlung operierter angeborener oder erworbener Herzfehler

 

 

Gegenanzeigen

Für Kuren mit Bad Endorfer Jodsole und Moorpackungen haben die in der Balneotherapie allgemein üblichen Gegenanzeigen Gültigkeit: Dekompensation des Herz-Kreislauf-Systems, frische Fälle von Herzinfarkt und Halbseitenlähmung, akute entzündliche Erkrankungen, bösartige Neubildugnen u. a.

  • test