Schriftgröße verändern:

Chronik des Volkstheaters Bad Endorf - 20,00 €

Von Konrad Breitrainer
1790 - 2010

Selten gibt es Vereine, die ein 220-jähriges Jubiläum feiern können. Es zeugt von großem Enthusiasmus und menschlichem Zusammenstehen für eine gemeinsame Sache. Beides braucht man, um sich immer wieder zu finden und neue Inszenierungen überzeugend auf die Bühne zu bringen.

Der Schwerpunkt der Bad Endorfer Theatergesellschaft liegt im Bereich des religiösen Schaupiels, welches in bewährter Tradition jeweils am Pfingstmontag begonnen wird. Seit Ende der 60-er Jahre werden im Anschluss bis in die Sommermonate hinein lustige Stücke aufgeführt, die einmal mehr das große schauspielerische Talend und die Flexibilität der Akteure unter Beweis stellen.

Die besondere Bedeutung des drittältesten Theaters in Bayern mit seiner ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1790 blieb nicht verborgen: Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat das Endorfer Volkstheater als "volksbildend und künstlerisch wertvoll" anerkannt. Im Jahre 1991 zeichnete der Landkreis Rosenheim die Endorfer Theatergesellschaft mit dem Kulturpreis aus.

Gudrun Unverdorben

Unterkunft suchen

/

(Kopie 7)

  • test